Dog-Trekking

Der Dalmatiner ist ein Laufhund. Er läuft und läuft und läuft und läuft.

Safety
Kimi mit Wandergeschirr (Safety-Geschirr von Uwe Radant)

Wandern mit Hund oder neudeutsch „Dog-Trekking“ ist eine wunderbare Aktivität, für die der Dalmatiner auch rassespezifisch exzellent geeignet ist.
Neben den täglichen Spaziergängen, die bei uns täglich 1,5-2 Stunden plus die kleinen Löse-Runden ausmachen, gehen wir im Urlaub oder auch an den Wochenenden hier in der Euregio und in der Eifel gerne Wandern. Unsere Wohlfühltouren liegen meist bei 15-20 km. Ob der Hund dabei freilaufen kann, liegt am Gehorsam und am Jagdtrieb, aber auch der Aufmerksamkeit von Frauchen oder Herrchen. Kimi kann meist freilaufen, allerdings lässt seine (und meine) Aufmerksamkeit nach 2 Stunden doch oft merklich nach, so dass wir oft mit einer Canicross-Leine, Safety-Geschirr und Bauchgurt laufen. Dies ist auch für die Naturschutzgebiete, in denen absoluter Leinenzwang herrscht, eine wunderbare Möglichkeit, zusammen zu wandern, und der Hund darf durchaus hier auch leicht  in der Leine liegen und ziehen.
Kimi beherrscht die hierfür notwendigen Kommandos rechts und links und warten, und lässt sich durch Körpersprache gut lenken.

Safety und Gurt
Schwarzwald-Tour: Kimi mit Safety-Geschirr und elastischer Cani-Cross-Leine, die bei mir am Bauchgurt befestigt ist.
Ausrüstung von Uwe Radant

Rucksack

Neben dem kleinen 17 Liter Deuter-Rucksack, den ich für kleine Touren bei gutem Wetter nutze, habe ich letztes Jahr den Tempest 30 von Osprey als Rucksack für Tagestouren gekauft. Ein extrem leichter (850g) und gut sitzender Rucksack in Damen-spezifischer Ausführung. Der Rucksack ist sehr gut zu komprimieren, hat zwei Fächer in den „Bauchflügeln“ für Kleinzeugs, es gibt Seitentaschen, in die auch Getränkeflaschen hineinpassen, eine Vorrichtung für eine Wasserblase und ein Extrafach im Deckel. Der Rucksack ist wertig verarbeitet, einzig stören mich etwas die vielen Bändel, die aber zum geringen Gewicht und zu den vielen Einstellungsmöglichkeiten beitragen. Auch mit Bauchgurt ist der Rucksack prima zu tragen.

Wandern1

 

Für die Euregio kann ich folgende Wanderbücher wärmstens empfehlen:

Droste-Verlag:
Irene Krebs: 20 Wanderungen rund um Aachen – Euregio Maas-Rhein
Irene Krebs: 20 Wanderungen in Aachen und dem Dreiländereck 

Die meisten Wanderungen gehen über kleine, oft nicht befestigte Wege, so dass man eher selten Menschen trifft und sehr naturnah wandern kann. Die meisten Strecken sind so auch im Freilauf möglich. Man sollte dabei darauf achten, dass einige Wanderungen grenzüberschreitend sind und sich an die allgemeine Leinenpflicht in Belgien halten. Zudem sind große Bereiche des belgischen Venns für Hunde komplett verboten, so dass wir dort auch noch nicht unterwegs waren.

Rother Wanderführer
Rother Wanderführer Eifel
Neueste Ausgabe 2015, mit GPS-Daten zum Download. Wir haben noch die alte Auflage, es scheint sich aber inhaltlich nicht sehr viel geändert zu haben. Unsere Lieblingstour (wenngleich komplett on-line wegen Naturschutzgebiet) ist die Tour 12 von Erkensruhr bis zur Dreiborner Hochfläche. Wunderbar besonders in den Morgenstunden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>